"So lag sie da, genoss die Stille und das schwerelose Schweben ihrer Seele ohne Raum und Zeit. Ihre langen Haare, die fröhlich im Wasser tanzten, sie hier und da kitzelten, waren ihr ein Sinnbild für die augenblickliche Leichtigkeit des Seins."

Du Sein



Als der Letzte ihrer Söhne auszieht, eröffnet sich der erfolgreichen Fotografin und geliebten Ehefrau ein Weg zu sich selbst, dem sie sich lange verwehrt hat. 


Ihr zweites Leben passt in einen Schuhkarton, wo sich seit Jahrzehnten Briefe einer unerreichten Liebe ansammeln. Genährt von diesen Worten der Sehnsucht und Poesie, droht die Grenze zwischen Realität und Fiktion sich aufzulösen. 


Das Spiel mit den eigenen Wünschen und Sehnsüchten wird zu einem Spiel mit der Vergangenheit, welches ihre Zukunft verändern wird. Eine gefühlvolle und erotische Erzählung über die Liebe zu zwei Männern und zwei Leben.









"Meinen Beobachtungen zu Folge ist Liebe allerdings nicht nur amorph, sondern in der Lage, permanent ihren Aggregatzustand zu ändern. Diese Fluktuation wird fälschlicherweise oft für das Abhanden-kommen von Liebe gehalten. Das Leben beweist allerdings viel zu oft, dass Liebe nicht verschwindet. Sie wird vielleicht vorübergehend unsichtbar, aber sie bleibt existent. Sie verflüchtigt sich in den Tiefen des Herzens..."